Die DP3® Sensorenpolitur von Diba verringert Übertragung um bis zu 75 Prozent

Hochglanzpolierte Sensoren sparen Zykluszeit ein und stellen konsistentes Fluid Handling sicher
Danbury, Conn. (16. März 2017) – Der DP3® Polierprozess von Diba Industries, Inc. verbessert die Leistung von Edelstahl- oder anderen metallischen Sonden, die für IVD und Diagnoseinstrumente eingesetzt werden. Der proprietäre Prozess von Diba erstellt eine äußerst glatte und strapazierfähige Oberfläche innere Oberfläche, die Übertragungen um bis zu 75 Prozent verringert.

 Bildunterschrift: Die proprietäre DP3®Technologie unterstützt die Reduzierung von Übertragungen und Zykluszeiten und stellt konsistentes Fluid Handling bei Sensoren für Diagnoseinstrumente sicher.


Bildunterschrift: Die proprietäre DP3®Technologie unterstützt die Reduzierung von Übertragungen und Zykluszeiten und stellt konsistentes Fluid Handling bei Sensoren für Diagnoseinstrumente sicher.

Die DP3-Polierung kann die Oberflächenbeschaffenheit am Innendurchmesser (ID) eines Sensors enorm verbessern. Dies verringert mikroskopischen Gruben, denen sich Prozessflüssigkeiten sammeln, sodass die Möglichkeit einer Kreuzkontamination verringert wird. Die Oberflächenverbesserung wirkt sich auch positiv auf die Wascheigenschaften und verringert somit die Zykluszeit und die Kosten für die Waschflüssigkeit. Anders als bei anderen Prozessen, die eine Beschichtung auftragen, die mit der Zeit abblättert, führt die DP3-Behandlung zu einer sehr strapazierfähigen ID-Oberflächenbeschaffenheit. Der DP3-Prozess ist für Sensoren mit Innendurchmessern bis herunter zu 0,016” im Spül- oder Winkelspitzen-Design.

Wenn er mit dem proprietären Sensoren-Ausnutzungsprozess von Diba zur verringerung der Spitzen-ID unter Beibehaltung einer glatten Innenoberfläche gekoppelt wird, ermöglicht DP3 präzise Dosier- und Absaugfunktionen für die anspruchsvollsten neuen und sensiblen Diagnosereagenzien. Die Anwendungstechniker von Diba arbeiten eng mit OEM-Designern zusammen, um die Produktionkapazitäten für Sensoren entsprechend den Erfordernissen jedes Instruments und jeder Anwendung individuell anzupassen.

Comments (0) »

6-40 Click-N-Seal® Mikro-Fittings von Diba Industries Inc. für Mikrofluidik-Anwendungen

Zuverlässig und problemlos sichere und Leck-freie Anschlüsse erzeugen
Danbury, Conneticut (XX. September 2016) – Das Click-N-Seal® Mikro-Fitting mit Drehmomentkontrolle von Diba Industries Inc. ist an Fittings mit der Gewindekennung 6 – 40 verfügbar und ermöglicht bei Systemen, die kleinere Fluidanschlüsse erfordern, eine signifikante Wertschöpfung. Die 6-40 Click-N-Seal Mikro-Fittings, die sowohl für Ferrule- und Bördelanschlüsse, erhältlich sind, lassen sich problemlos und sicher an eine 1/16-Zolle-Rohrleitung in Anschlüsse mit Gewindekennung 6 – 40, die mit immer kleineren Produktgrößen immer häufiger vorzufinden ist, anschließen.

Diba

Bildunterschrift: Zuverlässig Leck-freie Anschlüsse erzeugen – mit den 6-40 Click-N-Seal® Mikro-Fittings von Diba.

Beim Verschrauben des Fittings von Hand, erhöht sich der Wiederstand der Kappe so lange, bis das korrekte Drehmoment erreicht wird und die Kappe durch ein Klickgeräusch signalisiert, dass das Fitting korrekt sitzt. So wird stets eine sichere und Leck-freie Dichtung erzeugt, ohne das Risiko, den Anschluss zu fest anzuziehen. Die Click-N-Seal Mikro-Fittings zeichnen sich durch die PEEK™ Konstruktion aus, die speziell für eine hohe chemische Resistenz entwickelt wurde, und können mehrfach aufgeschraubt und wiederverwendet werden.

„Bevor Diba die Click-N-Seal Fitting-Linie entwickelt und patentiert hatte, war es schwierig, zuverlässige und reproduzierbare Präzisions-Fluidanschlüsse zu erzeugen. Das 6-40 Click-N-Seal Mikro-Fitting unterstützt Systemhersteller durch Zuverlässigkeit und Leistung“, erklärt Gary Helstern, Vizepräsident für Technologie und Produktentwicklung bei Diba.

Ferrule-Optionen stehen sowohl für konische als auch flache Anschlüsse sowie Katalogprodukte zur Verfügung. Bördelleitungen und -Fittinge werden Anfrage- und Originalgerätehersteller-basiert ebenfalls für flache Anschlüsse angeboten. Ein speziell gefertigter Schlüssel zum Anziehen des Fittings in schwer zugänglichen Bereichen ist verfügbar.

 

Comments (0) »

Diba Industries ernennt Kinesis Ltd. zu weltweitem Vertriebspartner

Danbury, CT, USA (23. November 2011) – Durch die Ernennung von Kinesis Ltd. zu seinem weltweiten Vertriebspartner hat Fluid-Handling-Spezialist Diba Industries seine Position auf dem globalen Markt für wissenschaftliche Analysen weiter ausgebaut. So kann das Unternehmen aktuellen und potenziellen Kunden von Produkten der Diba-Marke Omnifit® Labware sowie von Fittingsystemen der Diba-Marke Dibafit™ ein höheres Maß an technischer und logistischer Unterstützung bieten.

Flaschenkappen der Omnifit® Labware T-Serie (links) und Dibafit™ Microbarb-Verbinder sind jetzt auch über Kinesis erhältlich.

Flaschenkappen der Omnifit® Labware T-Serie (links) und Dibafit™ Microbarb-Verbinder sind jetzt auch über Kinesis erhältlich.

Kinesis ist Hersteller und Lieferant von Komponenten und Instrumenten für Chromatografie- und Liquid-Handling-Anwendungen mit Hauptniederlassung in UK und Tochtergesellschaften in Nordamerika, Deutschland und Australien. Das Unternehmen wird mit Vertriebshändlern zusammenarbeiten, um Produkte von Diba Industries zu liefern, Support in diesem Zusammenhang zur Verfügung zu stellen und Kundenfeedback zu koordinieren. Kunden können Kinesis über sales@kinesis.co.uk kontaktieren.

Comments (0) »

css.php