Der tragbare Gasdetektor Gasman Diving von Crowcon schützt Taucher vor Schwefelwasserstoff in Taucherglocken

Der persönliche Gasdetektor Gasman Diving H2S von Crowcon schützt Taucher in der Nordsee, indem er Schwefelwasserstoffkonzentrationen (H2S) in Taucherglocken überwacht.

Die Tauchindustrie ist sich der Gefahr von Schwefelwasserstoff bei Unterwasserarbeiten seit Langem bewusst – vor allem, wenn es in Taucherglocken eindringt. Die Schwere des Problems ist weltweit sehr unterschiedlich. Besonders gravierend ist es in Gewässern, die intensiv als Deponien für chemische Abfälle genutzt wurden.

Gasman Diving

Gasman Diving

Als sich ein bedeutender Nordseeölproduzent mit seiner Sorge um Taucher an Einsatzorten mit erhöhten H2S-Konzentrationen an das Unternehmen Unimed Scientific Limited (USL) wandte, zog dieses den tragbaren Gasdetektor Gasman von Crowcon als mögliche Lösung in Betracht. Als führender Anbieter versorgt USL die Tauchindustrie an der Nordsee mit wissenschaftlichen Grundlagen und Leitlinien und fungiert als maßgebliche Prüfstelle für Tauchsysteme.

Gemeinsam mit Crowcon hat Dr. Valerie Flook den Gasman Diving einer Reihe von Tests unterzogen, um seine Eignung für den Einsatz in Taucherglocken nachzuweisen. Um seine Genauigkeit zu prüfen, wurde das Gerät zunächst hohen Drücken von bis zu 20 bar und gleichzeitig bekannten H2S-Konzentrationen ausgesetzt. Darüber hinaus untersuchte USL die Hysterese (die Reaktion auf ein steigendes Signal unterscheidet sich von jener auf ein fallendes Signal) der Reaktion bei diesen Gaskonzentrationen und Druckwerten. Außerdem wurden Tests durchgeführt, um das Risiko einer Beschädigung des Detektors durch schnelle Druckänderungen auszuschließen.

Nach Abschluss dieser Tests wurden einige kleine Änderungen vorgenommen, um eine vollkommene Zweckeignung des Gasman Diving zu gewährleisten. Dabei wurde unter anderem ein kleines Loch an der Rückwand des Geräts angebracht, um einen raschen Druckausgleich zu ermöglichen, und eine kleine Gore-Tex-Membran eingesetzt, um die internen Komponenten vor einlaufendem Wasser zu schützen.

Der Gasman Diving wird nun von mehreren führenden Tauchunternehmen an der Nordsee verwendet und ist weltweit erhältlich.

Der verlässliche und robuste Detektor zeigt selbst unter hohem Druck akkurate Gaswerte an, die ganz einfach heruntergeladen und gespeichert werden können. Dank seines kompakten Formats und gut ablesbaren Displays eignet er sich insbesondere für den Einsatz in engen Taucherglocken. Die ersten Rückmeldungen von Tauchern waren ebenfalls positiv.

Comments are closed.

css.php